Radio in Zeiten des Internets – vom Studio ins Netz

Neben dem Streamen des Radioprogramms im Internet und dem Bereitstellen von Podcasts läßt sich das Internet auch zur Programmerstellung nutzen. Interviews übers Internet können eine deutlich bessere Qualität erzielen als herkömmliche Telefon- oder Handyinterviews.


Mit WebRTC steht ein neues Echzeitprotokoll fürs Internet bereit, auch für Radiozwecke
genutzt zu werden.

  • Peer-to-peer Echtzeit Webcommunication
  • Ohne extra Plugins/Programme,in den Browser integriert (alle außer IE)
  • Media Streams: Audio (u.a. mit Opus)/Video
  • Sehr simples Programmierinterface um auf Mikrofon und Kamera zuzugreifen:
  • Z.B. Spass mit der Kamera: http://webcamtoy.com/

 

RTCPeerConnection: https://palava.tv, vline.com
Audio only: https://playground.palava.tv

  • Organisiert das gesamte Signal processing
  • Codec handling
  • Peer to peer communication
  • Encryption of the stream
  • Bandbreiten management

 

Peer-to-Peer file sharing ohne Cloud: z.B. https://www.sharefest.me/

  • Nutzt vorhandene Kommunikationsprotokolle zum Verbindungsaufbau, z.B. XMPP
  • Wenn ein P2P Aufbau nicht möglich (NAT) ist gibt es die Möglichkeit auf Serverbasierte Kommunikation zurückzufallen
  • Sicherheit: AES Verschlüsselung
  • Verschiedene Architekturen bei Multipeer Verbindungen möglich: Alle verbinden zu allen der stärkste Client übernimmt das Weiterleiten an alle

Anwendungen im Radio

  • Call in Möglichkeit
  • ‘Telefoninterviews’ auch mit vielen möglich
  • Keine extra Software/Plugins etc. Nötig

WebRTC Vorstellung in English mit kurzer Anleitung Anwendungen selbst zu Programmieren:
https://www.youtube.com/watch?v=p2HzZkd2A40

WebRTC nutzt standardmäßig Opus als Audiocodec:

Schöne Demos:
http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/opus/demo3.shtml

Hörbeispiele:
http://www.absoluteradio.co.uk/listen/labs.html
http://icecast.timlradio.co.uk/
Mumble: Eine wohlklingende alternative zu Skype, mit Aufnahmebutton Open source
Eigenen Server installieren
Neuste Version unterstützt auch Opus.

Airtime: Opusfähiges streamen mit Sendeautomation in Open Source.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.