Jippie, bald sehen wir uns auf dem Camp!

Endspurt für das neue Radiocamp-Orgateam: In zweieinhalb Wochen beginnt das Radiocamp 2017 und wir sind mitten in den Vorbereitungen.

Anmeldungen haben wir ziemlich viele erhalten- merci, dass Ihr so zahlreich kommen werdet, wir freuen uns wie Bolle!
Unser Crowdfunding hat schon tolle Ergebnisse geliefert, aber weil wir auch eine Menge Anmeldungen von geflüchteten Radiomacher_innen bekommen haben, können wir immer noch den ein oder anderen Euro gut gebrauchen. Danke aber schon einmal an alle Unterstützer_innen!

Für diejenigen unter Euch, die noch Mitfahrer_innen oder eine Mitfahrgelegenheit zum Camp suchen, haben wir eine Facebook-Gruppe eingerichtet. Falls Ihr kein Facebook nutzt und auf einem anderen Netzwerk eine Mitfahr-Gruppe eröffnet, dann sagt uns gerne Bescheid und wir veröffentlichen sie hier ebenfalls.

Für die Bahnreisenden gibt es wie immer den Shuttle-Service:Wir holen Euch gern vom Bahnhof in Markelfingen ab. Ruft uns einfach auf dem Orgateam-Handy unter +49 (0) 170 476 18 61 an oder sendet uns eine Nachricht (per SMS, WhatsApp, Signal oder Telegram).

Für beste Workshops, leckeres Essen und tolles Wetter haben wir selbstverständlich gesorgt. Schließlich ist das Radiocamp die Creme dé la Creme unter den Camps und auch wir als neues Orgateam wollen dafür sorgen, dass es künftig so bleibt.
Weil beim Zelten, viel draußen sein und mit tollen Menschen abhängen mitunter Festivalstimmung aufkommen kann, gibt es in diesem Jahr als Abendveranstaltungen nicht nur die Vorstellung und den Austausch der Geflüchtetenredaktionen und eine Fishbowl zum Thema “Community Media vs. Gegenöffentlichkeit”, sondern am Abschlussabend auch ein Livekonzert mit den fantastischen Bands Long Legged Liars und The 4 Evertones!

Eine weitere Neuerung ist das “Open Tent”, ein Open Space, den Ihr mit Beiträgen, Musik, Diskussionen … füllen könnt. Nicht nur da könnt Ihr Euch auf dem Radiocamp einbringen – wir suchen noch Menschen, die uns vor Ort bei einigen praktischen Aufgaben unterstützen:

* Organisation der Bar (nicht die einzelnen Schichten, aber den Überblick usw.)
* Ansprechpartner_innen für Übersetzer_innen
* Ansprechpartner_innen für die Geflüchteten-Redaktionen
* Organisation des Open Tents
* Band-Betreuung
* sich um Raum-Logistik/ Materialien kümmern

Lasst Euch doch mal durch den Kopf gehen, ob Ihr etwas davon übernehmen mögt. Und schreibt uns bitte, sobald Ihr merkt, dass Ihr Kapazitäten für was hättet oder wenn Ihr noch Fragen habt.

Und ansonsten hier schon mal die Packliste: Neben Badesachen (weil das Wetter hervorragend wird und wir direkt am wunderschönen Bodensee sind!) ist es vor allem wichtig, dass Ihr an einen Schlafsack und ein Betttuch denkt. Trotz schönem Wetter solltet Ihr auch wärmere Kleidung, Regensachen und bei Bedarf auch eine Wärmflasche nicht vergessen, da wir die ganze Zeit draußen sind und es auch Ende Mai noch regnen kann. Das Radiocamp ist kein Hotel, also sind sicher auch Handtücher und Duschsachen sinnvoll (außer Ihr habt eh nicht vor, zu duschen).
Bringt gerne an Audiomaterial mit, was Ihr spannend findet: Musik, O-Töne, Interviews … Auch technische Geräte (Aufnahmegeräte, Laptops) könnt Ihr natürlich einpacken. Stift und Papier sind für die Workshops auch keine schlechte Idee, falls Ihr eher analog mitschreiben wollt.
Ansonsten tragen bestimmt Musikinstrumente und Spiele für die Freizeit zur guten Stimmung während des Camps bei!
Sehr wichtig ist, dass Ihr Eure Haustiere nicht mit auf’s Radiocamp bringen dürft!

Ganz wichtig ist aber unbedingt: Packt Eure gute Laune mit ein! Wir jedenfalls werden ganz viel davon mit auf’s Camp bringen und sind schon sehr gespannt auf neue & alte Gesichter, auf spannenden Austausch und ein rundum wunderbares Radiocamp 2017. Habt eine gute Zeit bis dahin!